04.07.2020

Buker Schützen gedenken der Toten

Am eigentlichen Schützenfestsonntag, nach der Hl. Messe, legte der Vorstand der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke zum Gedenken an die Kriegstoten der beiden Weltkriege sowie für die Verstorbenen der Bruderschaft und für die Opfer des Corona-Virus am Ehrenmal einen Kranz nieder. Dazu spielte Florian Gräf von den Buker Husaren das Lied vom guten Kameraden. Zuvor sprach Präses Pastor Bernhard Henneke mahnende und beeindruckende Worte zum Motto des Schützenfestes 2020 „Schützen – für einen respektvollen Umgang miteinander und mit der Umwelt“ an die Kirchbesucher. Nachmittags wurden vom Schützenvorstand den diesjährigen Thronjubilaren zuhause Blumensträuße und Urkunden überreicht. Alles in allem ein schöner, aber denkwürdiger Schützenfestsonntag.

Alle weiteren geplanten Aktivitäten der Schützenbruderschaft werden den aktuellen coronabedingten Entwicklungen angepasst. Die gesamte Buker Vereinswelt wird die aktuelle Situation im Auge behalten und dementsprechend Feierlichkeiten/ Zusammenkünfte organisieren. Das Jahr birgt ja noch ein paar Tage Zeit und die Hoffnung auf Normalität stirbt bekanntlich zuletzt.