08.04.2021

EUR 135.000,- Fördermittel zur Neugestaltung der Springanlagen (Ententeich)

135.000 Euro aus dem „Dorferneuerungsprogramm 2021“ des Landes Nordrhein-Westfalen fließen nach Buke. Mit dem Geld soll die Freizeitanlage „Am Spring“ aufgewertet werden. Geplant ist, den Quellbereich zu renaturieren und in dem kleinen Park den Naherholungscharakter für Besucher wieder zu beleben. Noch in diesem Sommer soll mit den Bauarbeiten begonnen werden.

„Die Pläne für die Neugestaltung gehen auf das Jahr 2014 zurück. Für Buke erfüllt sich also ein langgehegter Traum“, erklärt Udo Waldhoff als Vorsitzender des Vereins „Bürger und Vereine für Buke“. Gemeinsam mit weiteren Vereinsmitgliedern, Nachbarn der Teichanlage und Altenbekens Bürgermeister Matthias Möllers erläuterte er dem heimischen Landtagsabgeordneten Bernhard Hoppe-Biermeyer (CDU) die Pläne. Vor gut 50 Jahren wurde der Bereich als Naherholungsgebiet angelegt. Insgesamt ist die Anlage aber in die Jahre gekommen. Einiges ist inzwischen auch schon zurückgebaut worden. Das Quellwasser fließt in die Beke und der untere der beiden Teiche wurde ursprünglich von der Freiwilligen Feuerwehr als Löschwasserteich genutzt. „Das Gelände bietet ein fantastisches Potenzial. Ich bin der Landesregierung für die Programme für den ländlichen Raum sehr dankbar“, freut sich Matthias Möllers. Im Herbst hatte Altenbeken erst mehr als 300.000 Euro aus dem Heimatministerium für die Restaurierung der Altenbekener Dampflok bekommen. Ministerin Ina Scharrenbach kam dazu persönlich in die Eisenbahngemeinde. „Gerade die Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig es auf dem Land ist, dass es draußen öffentlichen Raum gibt, der generationenübergreifend genutzt werden kann“, schlägt Bernhard Hoppe-Biermeyer eine Brücke zu den aktuellen Herausforderungen der Politik. Insgesamt werden in NRW mit dem Dorferneuerungsprogramm 344 Projekte in 145 Gemeinden mit rund 28,5 Millionen Euro unterstützt. Auch Privateigentümer konnten Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm beantragen. Bewilligt wurden für verschiedene Privatprojekte in Altenbeken weitere 101.000 Euro.