09.11.2020

Unser neuer Ortsvorsteher Hans Norbert Keuter stellt sich vor

Liebe Bukerinnen, liebe Buker,

am 05. November 2020 wurde mir in der konstituierenden Ratssitzung der Gemeinde Altenbeken das Amt des Ortsvorstehers von Buke übertragen. Ich freue mich auf das neue Amt und bin mir der Verantwortung bewusst.

Nachdem mich die CDU im Sommer nominiert hatte, habe ich sehr viel Zustimmung, jedoch auch leichte Kritik an der Nominierung erhalten.

Ich möchte betonen, dass ich nicht dem Rat der Gemeinde Altenbeken angehöre und somit trotz Parteizugehörigkeit zur CDU überparteilich bin. Jeder Bürger der Gemeinde Buke kann mich ansprechen, um seine Wünsche, Kritik und Anregungen vorzutragen. Ich werde für jeden ein offenes Ohr haben.

 

Was sind die Aufgaben eines Ortsvorstehers?

Aber was macht ein Ortsvorsteher überhaupt?

Die Aufgaben eines Ortsvorstehers sind ähnlich wie die eines Bürgermeisters – er vertritt jedoch nur den Ortsteil, für den er gewählt wurde.

Der Ortsvorsteher weiß in der Regel immer wo der Schuh drückt. Er ist direkter Ansprechpartner für die Bürger und leitet ihre Anliegen weiter – z. Bsp. in die Gemeindevertretung oder an den Bürgermeister. Der Ortsvorsteher zeichnet sich aus durch Bürgernähe und Mitsprache aber auch durch Lösungsvorschläge; er nimmt u.a. auch Beschwerden entgegen und leitet sie weiter.

Der Ortsvorsteher sollte orts- und heimatverbunden und interessiert sein, was die Menschen hier bewegt – Wünsche, Anregungen aber auch Kritik sind erlaubt – einfache Dinge des alltäglichen Lebens, wenn man mit offenen Augen durch das Dorf läuft.

Der Ortsvorsteher hat insbesondere folgende Aufgaben:

  1. die Rechte des Ortsteils Buke zu wahren
  2. sich mit Wünschen, Anregungen und Beschwerden der Einwohner zu befassen
  3. die im Ortsteil Buke tätigen Institutionen, Vereine, Initiativen, Parteien und sonstigen demokratischen Vereinigungen im Sinne eines Interessenausgleichs anzuhören.

Der Ortsvorsteher nimmt seine Arbeit in seiner Freizeit war, es ist also eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Voraussetzung u.a. ist, dass der Ortsvorsteher in dem Ort wohnt, für den er gewählt werden soll, er muss keiner Partei angehören.

 

Persönliche Vorstellung:

Ich bin 57 Jahre alt und 33 Jahre mit meiner Ehefrau Monika verheiratet. Wir haben zwei mittlerweile erwachsene Kinder. Anika ist 30 Jahre alt und Michael 27. Ich bin gelernter KFZ-Meister und hatte 29 Jahre die Tankstelle mit Werkstatt in Schwaney übernommen. Nach der Weiterverpachtung des Objekts in Schwaney verrichte ich jetzt noch stundenweise Dienst beim DRK in Paderborn.

 

Mir ist die Buker Vereinswelt, so hoffe ich, bestens bekannt.

 

Im Moment bin ich seit 2013 Oberst der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke und Chronist der Gemeinde Buke. Meine erste Chronik für das Dorf Buke habe ich 1999 verfasst.

 

Sprecht mich an.

Tel. 05255/6225

Mail: norbert.keuter@t-online.de

 

Hans Norbert Keuter, Buke